Es war im  Herbst des Jahres 1994, als sich  vier Kastelruther Männer trafen, um ihre gesanglichen Fähigkeiten zu erproben. Sie liebten das gemeinsame Singen und hatten Freude an der traditionellen Musik. Die Erstbesetzung bestand aus Martin Rier als 1. Tenor, Robert Sattler als 1. Bass, Thomas Planer als 2. Bass und Ewald Mahlknecht als 2. Tenor.

Das Kastelruther Männerquartett war geboren.

 

Auf den Hütten der Seiser Alm und in den Wirtsstuben der umliegenden Orte fanden die ersten Aufführungen statt. Das Quartett  war gerne gesehen und wurde auch gerne gehört.

Im Jahre 1996 kam für Thomas Planer der aus beruflichen Gründen aussteigen musste, Michl Kreil als 2. Bass neu hinzu. Michl war mit Freude und Humor dabei und begleitete das Quartett viele Jahre bei den ständigen Proben und Auftritten.

Mit ihrem Debüt-Album „A luschtig’s Liadl mit an Jodler“ im Jahre 2003 ließen sie die typischen Südtiroler Volkslieder neu aufblühen. Gleich darauf im Jahr 2004 erschien dann ihr Weihnachtsalbum „Oh du stille Zeit“. Die Volksmusikbranche wurde spätestens bei diesem Album auf das Quartett aufmerksam und so folgten viele Auftritte wie Volksmusikabende, Kirchenfeste, Messen, Hochzeiten, Gottesdienste, Musikantentreffen und andere Veranstaltungen, die mit passenden Liedern umrahmt wurden und  beim Publikum Gefallen fanden

Es folgten die  ersten Konzerte im In- und Ausland, oft gemeinsam mit Oswald Sattler, aber auch einige Weihnachtskonzerte mit den Kastelruther Spatzen durfte das Männerquartett mitgestalten.

Im Jahre 2008 erfolgte dann eine Umbesetzung der Mannschaft . Martin Rier und Michl Kreil stiegen aus, was natürlich eine sehr große Lücke hinterließ. Das Männerquartett, welches nur mehr aus zwei Sängern bestand, dachte ans Aufhören. Da aber noch Konzerte geplant waren, wurden neue Sänger gesucht. Stefan Kaser und Josef Gruber kamen ins Quartett und waren durch ihre besonderen Stimmen und dank ihrer Musikalität eine Bereicherung. Hinzu kam auch Verena Gruber, die als Leiterin des Quartetts für Motivation sorgt und für den musikalischen Feinschliff verantwortlich ist.

Mit viel Liebe und Einsatz arbeitete die neue Formation an der Produktion „Ein Dankeschön für jeden Tag“. Lied für Lied bietet das Album ein besinnliches Klangkonzert, das dem Zuhörer eine beeindruckende Leistung von vier Stimmen liefert, die sehr harmonisch zusammenklingen.. Man hört an der Hingabe des Gesangs und der Ehrlichkeit der Lieder, dass religiöse Titel den Musikern Freude und Bestimmung zugleich sind. Lieder wie das getragene„Abendfrieden", " Ich bete an die Macht der Liebe" oder "Ave Maria" sind klingender Beweis dafür. Das Album hat durchwegs eine beruhigende und besinnliche Wirkung.
Höhepunkte des Albums sind mit Sicherheit die vier Duette mit  Oswald Sattler. Die vier Musiker arbeiten schon seit längerer Zeit Seite an Seite mit ihrem Freund und Musikbegleiter, der als Volksmusikant im deutschsprachigen Raum alles erreicht hat, was man nur erreichen kann. 

Mit der CD "Harmonie in Lied und Leben", die das Kastelruther Männerquartett im Sommer 2012 vorstellte, gelang  ein ansprechendes harmonisches Album, das eine Mischung von klassischen, heimatlichen und volkstümlichen Liedern sowie christlichen Schlagern aufweist.

2013 nahm das Kastelruther Männerquartett an heißen Sommertagen das Album "Weihnachtsfrieden" auf, welches dann pünktlich kurz vor Weihnachten auf dem Plattenmarkt erschien und vorgestellt wurde. Es lässt den Zuhörer in die Welt des traditionellen Liedgutes eintauchen mit bekannten Titeln wie "Der Engel des Herrn", "Wintermächt`ges Schweigen" oder dem "Andachtsjodler". Die feine Instrumentalmusik stammt von der beliebten Südtiroler Familienmusik Fischnaller aus Lüsen und vom Männerquartett als Weisenbläser.

Da das Kastelruther Männerquartett sehr viele Kirchenkonzerte gibt, beschlossen die vier Sänger Stefan, Ewald, Robert und Josef 2015 eine neue CD mit kirchlichen Liedern aufzunehmen. Beim Album "Wenn die Kirchenglocken läuten" mischten sie ältere Kompositionen mit neueren. So entstand ein hörenswertes Werk, welches den besonderen Klang und die gute Harmonie der vier Stimmen nochmals unterstreicht. Lieder wie "Der Frieden in den Bergen", "Du bist mein Kind". " Gipfel im Abendschein" oder " Und heilig ist der Herr" stehen bei Konzerten ganz oben auf der Wunschliste des Publikums.

Das Kastelruther Männerquartett hofft, Sie sowohl im In- als auch im Ausland noch oft mit seinen Liedern erfreuen zu können.